Wellpappe

28.03.2017 17:48

Die Wellpappe

1871 erfand der Amerikanner Albert Jones die Wellpappe aus der Kartons (Versandkartons, Verpackungskartons, Faltkartons) hergestellt wird. Unaufhaltsam trat Sie Ihren steilen Weg an um weltweit das Hauptprodukt für Transportverpackungen, Umverpackungen oder Schutzverpackungen zu werden. 

Durch die in der Wellpappe eingebrachte Wellenform wird eine sehr hohe Tragkraft des Papiers ermöglicht. Ähnlich wie bei gebäudetypischen Rundbögen erreicht man durch die Wellenform eine außerordentliche eigene Statik und Steifigkeit. Die leichte Konstruktion aus Papierwelle und Luft im Zusammenspiel mit verschieden dicken Deckpapieren werden drückende und stauende Kräfte durch Stoßeinwirkung oder Sturz optimal absorbiert.

Die Wellen werden durch Hitze und Druck in einem komplizierten Prodktionsprozess hergestellt. Wellenpapiere und Deckpapiere werden in Mehrfachlagen miteinander unter Einwirkung von Hitze und Druck dauerhaft zusammengefügt. Dadurch werden einwellige, zweiwellige und sogar dreiwellige Wellpappen hergestellt.

Wellpappverpackungen wie Faltkartons oder Versandkartons können nach Maß gefertigt werden und finden in der Industrie, im Handel oder im Versand eine vielseitige Verwendung. Je nach Einsatzzweck oder Produkt kann eine individuelle, optimal Konstruktion gefertigt werden. Ob schwere Waren oder auch für Gefahrstoffe (Einsatz eines höheren Frischfaseranteils) Wellpappe kann in den verschiedensten Formen verwendet werden.

Als recyclebares Material und vielseitig verwendbarer Werkstoff ist die Wellpappe als Kartonage oder Faltkarton eine kostengünstige und umweltverträgliche Möglichkeit.


Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.